Mittelalterliche Geschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Drittmittelprojekte

Auf dieser Seite finden Sie ausschließlich die Drittmittelprojekte der Lehrenden im Bereich Mittelalterliche Geschichte. Über die weiteren Forschungsvorhaben und -schwerpunkte informieren Sie die individuellen Seiten (Personen).

Prof. Dr. Claudia Märtl

  • Autorität und politische Kontingenz an der Kurie des 15. Jahrhunderts", Teilprojekt des SFB 573 "Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit (15.-17. Jahrhundert)" 1. Januar 2004-31. Dezember 2011; Mitarbeiter: Dr. Jürgen Dendorfer (2004-2007), Dr. Duane Henderson (2008-2011).
  • Kritische Edition der Historia Austrialis des Enea Silvio Piccolomini, gefördert durch die DFG (1. Juni 2006 - 31. Dezember 2008); Mitarbeiter: Dr. Julia Knödler, Dr. Martin Wagendorfer. Erschienen unter dem Titel: Eneas Silvius Piccolomini, Historia Austrialis, hg. von J. Knödler und M. Wagendorfer, 2 Bde. (MGH Scriptores rerum Germanicarum. Nova series 24, 1-2; 2009);
  • Bereitstellung der Fachbibliographie "Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters" als dynamische elektronische Publikation, gefördert durch die DFG seit 1. Februar 2010; Mitarbeiterin: Dr. Sabine Buttinger (http://www.repfont.badw.de/Jahr09.htm)
  • Eheprozesse vor dem Freisinger Offizialatsgericht im späten Mittelalter, gefördert durch die DFG seit 1. Februar 2012 (Laufzeit 36 Monate); Mitarbeiter: Dr. Duane Henderson, Miriam Hahn M.A.
  • AMAD - Archivum Medii Aevi Digitale. Mediävistisches Fachrepositorium und Wissenschaftsblog, durchgeführt mit Dr. Andreas Kuczera (Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Deutsche Kommission für die Bearbeitung der Regesta Imperii e.V.), Dr. Uwe Risch und Dr. Heiner Schnelling (HeBIS: Hessisches Bibliotheks- und Informationssystem
    HeBIS-Verbundzentrale, Frankfurt a. Main), gefördert durch die DFG seit 1. Oktober 2018 (Laufzeit 36 Monate); Projektmitglieder: Dr. Karoline Döring Döring (LMU), Dr. Aglaia Bianchi (RI), Yannick Pultar, M.A, (RI), Monika Denker (HeBIS), Gabriel Schneider (HeBIS), Paul Warner (HeBIS), Gerd Paul (SOFI Göttingen), Björn Gebert, M.A., M.A. (LIS), (ULB Münster)

 

Prof. Dr. Knut Görich

  • Herrschaftsumbruch und Historiographie. Entstehungskontexte der Zeitgeschichtsschreibung im normannisch-staufischen Süditalien (12.Jh.), gefördert durch die DFG. Laufzeit: 24 Monate, Beginn: November 2011.
  • Von ritueller Offenheit zur juristischen Vereindeutigung: Die Beziehung des Papsttums zu Normannen und Staufern in Süditalien (11.-13. Jh.), gefördert durch die DFG. Laufzeit: 30 Monate, Beginn: November 2015.

Dr. Romedio Schmitz-Esser

  • „Wissenschaftliche Grundlagenrecherchen für das Stadtmuseum Hall in Tirol“, gefördert durch die Stadtgemeinde Hall in Tirol seit April 2009.
  • Zusammen mit Jan Keupp (Münster) Initiator des internationalen DFG-Netzwerks „Neue alte Sachlichkeit: Realienkunde des Mittelalters in kulturhistorischer Perspektive“. Laufzeit 36 Monate, Beginn: 1. Oktober 2010.

Dr. Georg Strack

  • zusammen mit Jessika Nowak (Freiburg) Initiator des internationalen DFG-Netzwerkes "Stilus curiae". Laufzeit 36 Monate, Beginn: März 2014