Mittelalterliche Geschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Richard Engl

Dr. Richard Engl

Wissenschaftlicher Assistent

Kontakt

Postanschrift:
Historisches Seminar der LMU
Mittelalterliche Geschichte
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München


Besucheranschrift: Historicum, Schellingstr. 12, Raum 222


Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 5445

Sprechstunde:
Do, 11-12 Uhr

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:
nach Vereinbarung per E-Mail

2000-2008 Studium der Medizin, Geschichte, Germanistik, Psychologie und (Schul-)Pädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Università degli Studi di Pisa mit ärztlicher Vorprüfung und Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt (jeweils mit Auszeichnung), Staatsexamensarbeit über Chronistik und Selbstverständnis der stauferzeitlichen Seemacht Pisa bei Prof. Dr. Knut Görich, München.
2014 Promotion (summa cum laude) über die Beziehungen von Muslimen und Christen im Süditalien der Staufer und Anjou bei Prof. Dr. Lukas Clemens, Trier.
2008-2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenzcluster der Universitäten Trier und Mainz "Gesellschaftliche Abhängigkeiten und soziale Netzwerke" an der Universität Trier.
2013-2018 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Prof. Dr. Michael Matheus).
Ab 2018 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Geschichte des Früh- und Hochmittelalters der Ludwig-Maximilians-Universität München (Prof. Dr. Knut Görich).

Forschungsschwerpunkte:
Kultur- und Sozialgeschichte des 12. und 13. Jahrhunderts, insbesondere Geschichte der Stauferherrscher, des Königreichs Sizilien mit seiner muslimischen Bevölkerung sowie der oberitalienischen Kommunen mit ihrer Historiographie. Transkulturelle Geschichte, Mentalitätsgeschichte, Hofgeschichte und Netzwerkanalyse historischer Personenverbände.
Habilitationsprojekt „Mediziner im Zentrum der Macht. Leibärzte an Höfen des Spätmittelalters“

Stipendien und Auszeichnungen:
Studienstipendium nach dem bayerischen Begabtenförderungsgesetz.
Sprachkurs- und Forschungsstipendium des Italienisch-Deutschen Historischen Instituts in Trient.
Forschungsstipendien des Deutschen Historischen Instituts in Rom.
Reisestipendium des German Historical Institute in Washington DC.
Wissenschaftlicher Förderpreis der Stauferstiftung Göppingen für die Dissertation.

Akademische Selbstverwaltung:
2016-2017 Gewählter Mittelbauvertreter im Leitungsgremium des Historischen Seminars der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mitglied des Bachelor/Master-Ausschusses und des Arbeitskreises zur Reform der Studieneingangsphase.
Ab 2018 Lehrplankoordinator der Abteilung für Mittelalterliche Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Drittmittelprojekte:
2017-2018 Gemeinsam mit Dr. Bernhard Dietz, Dr. Andreas Goltz und Dr. Heidrun Ochs: Gutenberg Lehrkolleg-Projekt "Digitale Medien als Herausforderung für die geschichtswissenschaftliche Lehre" an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.