Mittelalterliche Geschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prof. Dr. Eva Haverkamp-Rott

Professorin für Mittelalterliche Jüdische Geschichte und Kultur

Kontakt

Postanschrift: Historisches Seminar der LMU
Jüdische Geschichte und Kultur
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Besucheranschrift: Historicum, Schellingstr. 12, Raum 220

Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 5572

Website: Prof. Dr. Haverkamp-Rott

Sprechstunde:
In der vorlesungsfreien Zeit:

Montag, 29. Juli, 16-18 Uhr;
Montag, 12. August, 15-17 Uhr;
Donnerstag, 22. August, 10-12 Uhr;
Mittwoch, 28. August, 15-17 Uhr;
Donnerstag, 12. September, 16-18 Uhr;
Mittwoch, 9. Oktober, 15-17 Uhr.

!!! Bitte in die Listen an der Türe vom Büro eintragen !!!

Plakat Lost Neighbourhood

erster_teil

zweiter_teil

Lost Neighbourhood - Auf den Spuren Münchner Juden im Mittelalter

Ausstellung zur mittelalterlichen Geschichte der jüdischen Gemeinde in München

 

Weitere Informationen

Professur für Mittelalterliche Jüdische Geschichte

Die Professur für Mittelalterliche Jüdische Geschichte und Kultur hat Prof. Dr. Eva Haverkamp seit 2009 inne.

Diese Professur ist vollständig in das Fach Mittelalterliche Geschichte integriert. Damit bietet sie als einzige in Deutschland die Möglichkeit, die Geschichte der Juden im Mittelalter innerhalb eines regulären Geschichtsstudiums vertieft zu studieren. Durch die Belegung der Kurse in der Mittelalterlichen Jüdischen Geschichte werden die Anforderungen für das Studium der Mittelalterlichen Geschichte erfüllt.

In diesem Geschichtsstudium wird die Geschichte der Juden in ihren politischen, sozialen, wirtschaftlichen, religiösen und insgesamt kulturellen Aspekten sowohl in ihren Beziehungen unter Juden als auch in deren vielfältigen Begegnungen mit Christen, Heiden und auch Muslimen vermittelt. Die Themen der von Professor Haverkamp angebotenen Lehrveranstaltungen konzentrieren sich auf die Zeitspanne vom 4. bis zum 16. Jahrhundert und räumlich von Indien bis Portugal, England und Polen, mit einem Schwerpunkt auf den Geltungsbereich des Deutsch-Römischen Reichs, auf Italien, Frankreich, England und das Byzantinische Reich. Da die europäischen Gesellschaften während des Mittelalters aus Christen, Muslimen, Heiden und Juden bestanden, gibt dieses Studium der Beziehungen zwischen den Juden und den Angehörigen der anderen Religionen tiefe Einblicke in alle Lebensbereiche.